Probleme mit Medikamenten vermeiden



Ohne Risiken und Nebenwirkungen. Egal ob rezeptpflichtige oder frei verkäufliche Medikamente: Mit Patient Plus können Sie alle Arzneien online auflisten. Das ist nicht nur im Notfall lebenswichtig – ganz besonders bei Unverträglichkeiten –, sondern auch bei jedem Arztbesuch.



Geben Sie Ihrem Apotheker die Erlaubnis, kann er sich mit Ihrem Gesundheitskonto von Patient Plus verknüpfen. Jede Änderung, die Sie machen, bzw. Ihr Arzt oder Apotheker vornehmen, wird automatisch bei allen Beteiligten aktualisiert. So entsteht ein sicheres Medikationsprofil für Sie, das Sie mit Ihrem Apotheker abstimmen und ergänzen können.


Der Apotheker kann mit dem Patient Plus-Wechselwirkungscheck Ihre Medikamente jederzeit für Sie auf Neben- und Kreuzwirkungen prüfen und eventuell in Abstimmung mit Ihrem Arzt einen besser verträglichen Vorschlag machen.


Mit Patient Plus lassen sich mit einem Klick Risiken sofort über einen Wechselwirkungscheck identifizieren.

Registrieren Sie sich jetzt!

Medikamente, die genau zu Ihnen passen


So geht‘s: jeweilige PZN-Nummer in Ihr Gesundheitskonto einscannen oder eintippen, Einnahmehäufigkeit hinzufügen, fertig. Die PZN ist die Pharmazentral-Nummer, die auf jeder Packung neben dem Strichcode steht. Wenn Sie Hilfe brauchen, fragen Sie einfach Ihren Apotheker.


Schützen Sie Ihre Gesundheit!


Wechsel- und Kreuzwirkungen von Medikamenten entstehen, wenn sich die pharmakologischen Substanzen untereinander nicht vertragen, Ihr Körper eine bestimmte Substanz nicht toleriert, oder Sie Vorerkrankungen haben, die ein Medikament fordern, ein anderes aber nicht erlauben.


Medikamentenunverträglichkeit, Kreuzwirkungen und Antibiotika-Resistenzen werden laut WHO zu einem der größten Gesundheitsprobleme des 21. Jahrhunderts. Allein in Deutschland kosten sie jedes Jahr Tausende von Menschen das Leben.


Ein Vergleich: In der gesamten EU starben 2014 ca. 25.700 Menschen bei Verkehrsunfällen. 300.000 werden durch falsch verordnete Medikamente zum Pflegefall. Jedes Jahr.


Deshalb schreibt der Gesetzgeber seit 2016 den Medikationsplan vor. Bei Patient Plus gibt es den schon lange!


Auch vermeintlich harmlose Begleiterscheinungen lassen sich verhindern, wenn Ihre Apotheke mithilfe von Patient Plus die Verträglichkeiten prüfen kann. Denn Medikamente können sich gegenseitig außer Kraft setzen (z. B. das Johanniskraut die Antibabypille). Manche beschleunigen die Wirkung von anderen. Oder sie vertragen sich nicht mit Milch (viele Antibiotika), oder mit Grapefruitsaft (viele Blutdrucksenker).


Es liegt in Ihrer Hand. Schützen Sie Ihre Gesundheit und verknüpfen Ihre Patient Plus ID mit Ihren Apothekenexperten.